Universitäten und Eidgenössischen Technischen Hochschulen

Professur

Professoren/innen in der Schweiz haben Forschungs-, Management- und Lehramtsverpflichtungen.

  • Ordentlicher Professor/Lehrstuhlinhaber: Dies ist eine Dauerstellung und die höchste Position in der akademischen Hierarchie.
  • Außerordentlicher Professor: Dies ist eine Position zwischen einem Assistenten und einem ordentlichen Professor. Es ist im Allgemeinen eine feste Anstellung, die es dem Betroffenen erlaubt, Forschungsaktivitäten sowie seine Gruppe zu leiten.
  • Assistenzprofessor: Dies ist eine zeitlich begrenzte Stellung, die von den Institutionen finanziert wird. Nach 4-6 Jahren kann sich der Assistenzprofessor (Dozent) für eine Stelle als außerordentlicher Professor bewerben.
  • SNF-Förderungsprofessur: Dies ist eine Assistenzprofessur, die von der nationalen Schweizer Wissenschaftsstiftung (SNSF) finanziert wird. Jedes Jahr werden 30-40 Professuren genehmigt. Für eine Bewerbung werden benötigt: ein PhD (Doktortitel) und zwischen 2 und 9 Jahren postgraduierte Forschungserfahrung.

Kandidaten und Kandidatinnen

Vor der Bewerbung für eine Professur sollte der Kandidat die Voraussetzungen prüfen, die in der Stellenbeschreibung angegeben sind sowie die Bewerbungsrichtlinien und die Fakultätsregelungen.

  • Um sich für eine Professur an einer Schweizer Universität zu bewerben, brauchen Sie einen PhD- Abschluss (Doktortitel), und Sie müssen mehrere Jahre außergewöhnlicher Erfahrung vorweisen können.
  • Sollten Sie über solide Lehrerfahrung verfügen, ist dies definitiv von Vorteil.
  • Im deutschsprachigen Teil der Schweiz (so wie in allen deutschsprachigen Ländern) ist es gut, eine Habilitation als Privatdozent (PD) vorlegen zu können. Dies ist ein Postgraduiertentitel. Bitte beachten Sie, dass eine Habilitation nicht Voraussetzung ist, aber vorteilhaft sein kann.

Viele Wissenschaftler in der Schweiz sind Ausländer, daraus ergibt sich, dass Englisch oft die Arbeitssprache ist, sowohl in der Forschung als auch bei der Lehrtätigkeit. Es hängt hauptsächlich von den besten Methoden des jeweiligen Gebietes ab. Kandidaten, die wenigstens eine der Schweizer Landessprachen sprechen, werden jedoch leichter in das Abteilungsleben integriert. Dies ist in der Tat von Vorteil!

Randbemerkung: manchmal wird eine Stelle als „offene Positionsstelle“ ausgeschrieben. Das bedeutet, dass die endgültige Position der Ebene des ausgewählten Kandidaten angepasst wird.

Gehalt

Das Gehalt eines Professors in der Schweiz ist von Ort zu Ort verschieden und bewegt sich in etwa zwischen CHF 11.000 für einen Assistenzprofessor bis zu CHF 20.000 monatlich für einen ordentlichen Professor (siehe Gehaltssparte). Das Gehalt muss im Anstellungsvertrag angegeben sein und ist verhandelbar.