Hochschuldozentur (W2), ’Schulpädagogik mit Schwerpunkt Inklusion’

     
Employer
LocationKonstanz, Baden-Württemberg, Germany
Discipline
Activity
Posted
Closing Date

Your Mission

Stellenangebote der Universität Konstanz

Professuren - Kennziffer 2019/213

Die Universität Konstanz ist seit 2007 in der Exzellenzinitiative und Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder erfolgreich.

Im Rahmen der ,,Qualitätsoffensive Lehrerbildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat die Universität Konstanz gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Thurgau (CH), dem Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Rottweil (Gymnasium) sowie einem Netz aus Partnerschulen die Binational School of Education (BiSE) eingerichtet, mit dem Ziel, die Lehrerinnen- und Lehrerbildung (LLB) kontinuierlich zu professionalisieren.

In diesem Kontext ist an der Universität Konstanz zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

Hochschuldozentur (W2) ,,Schulpädagogik mit Schwerpunkt Inklusion"

zu besetzen.

Der thematische Schwerpunkt dieser Dozentur liegt in der Qualifizierung für eine inklusive Pädagogik und einen konstruktiven Umgang mit Heterogenität an Schulen. Dabei vertritt die Binational School of Education ein weit gefasstes Verständnis von Inklusion, das die verschiedenen soziokulturellen und sprachlichen Hintergründe ebenso umfasst wie motivationale, fähigkeitsbezogene und entwicklungspsychologische Merkmale, verschiedene Formen der Behinderungen, Geschlecht, Interessen usw. Erwünscht sind Forschungserfahrungen im Bereich von Inklusion und Heterogenität, insbesondere bezüglich professioneller Kompetenzen im Umgang damit sowie ein Verständnis für lebenslanges Lernen und kontextuelle Faktoren in diesem Gegenstandsfeld (bspw. Elternzusammenarbeit, Kooperationen und verschiedenen Schulformen).

Die Lehre ist im Umfang von 12 Semesterwochenstunden im Rahmen des bildungswissenschaftlichen Studiums für den Studiengang Lehramt Gymnasium (BA und MA of Education) zu erbringen. Das Lehramtsstudium an der Universität Konstanz zeichnet sich durch eine hohe Interdisziplinarität aus. Ausdrücklich erwünscht sind daher Vorerfahrungen in interdisziplinären Forschungs- und Lehrprojekten, insbesondere mit Bezug zu Inklusion und Heterogenität, sowie die Bereitschaft, in Forschung und Lehre mit den Fachwissenschaften, der Fachdidaktik und dem Zentrum für Mehrsprachigkeit zu kooperieren. Die Hochschuldozentur ist am Fach Empirische Bildungsforschung angesiedelt, welches über das Lehramtsstudium und den Studiengang ,,Frühe Kindheit" mit der Pädagogischen Hochschule Thurgau verbunden ist. Die Bereitschaft zu einem fachlichen, bildungsetappenübergreifenden Austausch ist ausdrücklich erwünscht. Kenntnisse über das Schweizer Bildungssystem und Erfahrungen in binationalen Projekten sind von Vorteil.

Es wird eine aktive Beteiligung an den Entwicklungs- und Forschungsinitiativen der Binational School of Education erwartet.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 47 Absatz 1 i.V.m. Absatz 2 sowie Absatz 3 Satz 1 Landeshochschulgesetz. Vorausgesetzt werden eine hervorragende Promotion und eine Habilitation bzw. habilitationsäquivalente Leistungen im Bereich der Psychologie, der Erziehungswissenschaften, der Schulpädagogik, der Pädagogik oder in verwandten Fächern sowie einschlägige wissenschaftliche Publikationen und Lehrerfahrung. Aufgrund der Beteiligung der Hochschuldozentur in der Lehrerbildung soll darüber hinaus in der Regel der Nachweis über eine dreijährige Schulpraxis erbracht werden. Schulnahe Forschung sowie die Einwerbung von Drittmitteln sind erwünscht.

Die Universität Konstanz engagiert sich für Gleichstellung, Diversity sowie die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein. Sie strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und unterstützt Dual Career-Paare ( uni.kn/dcc ).

Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechenden Eignungen vorrangig eingestellt (Telefonnummer der Schwerbehindertenvertretung: +49(0)7531 88-4016).

Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der Lehrerveranstaltungen, akademische Zeugnisse) sowie einem auszufüllenden Bewerbungs-formular (Link siehe unten), gebündelt zu einem pdf, senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 2019/213 bis zum 04.10.2019 an den Dekan der Geisteswissenschaftlichen Sektion per Email an geist.sektion [at] uni-konstanz[.]de.

Bei fachbezogenen Fragen zur Ausschreibung steht Ihnen Prof. Dr. Sonja Perren (Sonja.Perren [at] uni-konstanz[.]de)"
(Sonja.Perren [at] uni-konstanz[.]de) zur Verfügung.

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten im Bewerbungsverfahren finden Sie unter
?url=https%3A%2F%2Fwww.uni-konstanz.de%2Fpersonalabteilung%2Faufgabenbereiche%2Fbeamte%2Fwichtige-mitteilungen%2F&module=jobs&id=45743" target="_blank" rel="nofollow">www.uni-konstanz.de/personalabteilung/aufgabenbereiche/beamte/wichtige-mitteilungen/

Bewerbungsende: 04.10.2019

Download application cover form / Bewerberbogen (PDF)

Contact

In your application, please refer to science-jobs.ch
and reference  JobID 45743.